You are currently viewing Verschiedene Gasanbieter im Vergleich

Verschiedene Gasanbieter im Vergleich

Seit 1. April 2006 war es Verbrauchern möglich, den Gasversorger frei zu wählen. Kunden konnten ab diesem Zeitpunkt mit einem Wechsel zu Gasversorgern wie RWE, E-ON oder ENTEGA erhebliche Gaskosten sparen. Studien zeigen, dass mit einem Gasanbieterwechsel abhängig von der Region und der Wahl des Gasanbieters jährliche Kosten von mehreren Hundert Euro eingespart werden können. Doch worauf kommt es beim Gasvergleich an?

Der einfache Wechsel zu einem günstigen Gasanbieter

Wer den Gasversorger wechseln möchte, der muss nicht besonders viel Zeit aufwenden. Der Gasanbieterwechsel lässt sich online in wenige Minuten erledigen. Dazu müssen beim Vergleich lediglich die Postleitzahl und der geschätzte Jahresverbrauch angegeben werden. Anschließend werden alle verfügbaren Tarife berechnet und übersichtlich aufgelistet.

Sorgen um die Gasversorgung müssen sich Verbraucher keine machen. Solange der Wechsel nicht vollzogen ist, wird die Versorgung durch den Grundversorger gewährleistet.

Es besteht daher nicht die Gefahr, dass Sie plötzlich ohne Gas dastehen. Der Wechsel erfolgt durch den neuen Vertrag automatisch, wodurch Sie lediglich durch die Rechnung des neuen Gasanbieters und die geringeren Kosten bemerken, dass der Gasversorgerwechsel vollzogen wurde.

Arbeitspreis und Grundpreis – zwei wichtige Faktoren bei der Wahl des Gasversorgers

Gasvergleich

Für Verbraucher wohl das wichtigste Kriterium beim Gasvergleich sind die Kosten. Dabei wird bei den Angaben der verschiedenen Anbieter zwischen Arbeitspreis und Grundpreis unterschieden. Der Grundpreis ist die monatliche Gebühr, die Sie als Verbraucher zu entrichten haben. Ähnlich, wie Sie es womöglich auch von Ihrem Handyvertrag kennen. Der Arbeitspreis gibt die Kosten für den Gasverbrauch an. Beim Gasanbietervergleich in ct/kWh zu sehen.

Haben Sie einen relativ geringen Gasverbrauch, kann es sich lohnen, einen Gasversorger mit einem möglichst geringen Grundpreis auszuwählen.

Bei einem hohen Gasverbrauch ist es hingegen besser, sich für einen Gasanbieter mit einem niedrigen Arbeitspreis zu entscheiden. Zu den Anbietern mit vergleichsweise niedrigen Grundpreisen zählen E wie einfach, eprimo oder auch Vattenfall. Optional finden Sie auch Gasversorger mit Tarifen ohne Grundgebühr.

Neukunden-, Sofort- und Treuebonus

Viele Gasversorger vergeben an Neukunden einen Bonus. Hierbei handelt es sich in der Regel um eine Wechselprämie, die Kunden einmalig erhalten. Manche Unternehmen vergeben mehr als einen Bonus. Ein solches Unternehmen ist Vattenfall, welches an seine Kunden einen Sofort- und Treuebonus vergibt.

Ein Sofortbonus wird meist innerhalb von 60 Tagen nach der erstmaligen Gaslieferung durch den neuen Gasanbieter vergeben.

Hingegen wird ein Neukundenbonus nach dem ersten Belieferungsjahr an Kunden ausgezahlt. Einen Neukundenbonus gibt es beispielsweise beim Gasversorger E wie einfach. Die Höhe des Bonus kann je nach Anbieter bis zu 200EUR betragen. Ein Bonus lohnt sich für alle Verbraucher, die zusätzlich Gaskosten sparen möchten. Insbesondere aber für jene, die öfter den Anbieter wechseln möchten.

Auf Vertragslaufzeit achten

Im Gegensatz zum Grundversorger gibt es bei anderen Gasanbietern eine Vertragslaufzeit. Größtenteils beträgt die Vertragslaufzeit 12 Monate. Es gibt jedoch auch Unternehmen und Tarife mit einer Vertragslaufzeit von bis zu 24 Monaten. Wenn Sie möglichst flexibel bleiben wollen, sollten Sie auf eine möglichst kurze Vertragslaufzeit achten. Zum Beispiel gibt es mit dem Web.DE Gas Flex einen Tarif ohne Vertragslaufzeit. Achten Sie beim Gasvergleich bei Cheapenergy24 jedoch darauf, dass die kurze Vertragslaufzeit mit keinen höheren Kosten verbunden ist.

Bildnachweis:

Marco2811 & Torkhov/Adobe Stock