You are currently viewing Lässt sich Ihre Ehe noch retten? Das können Sie tun!

Lässt sich Ihre Ehe noch retten? Das können Sie tun!

Es ist eine traurige Tatsache, dass die Scheidungsrate in Deutschland bei mehr als 38 Prozent liegt. Das bedeutet statistisch gesehen, dass auf 3 Eheschließungen eine Scheidung kommt. Für die Betroffenen ist eine Trennung nicht nur emotional sehr schmerzvoll, sondern kann auch den finanziellen Ruin bedeuten.

Warum scheitern Ehen?

Viele glauben, der häufigste Grund wäre, dass ein Partner fremdgeht und im Extremfall sogar dabei in flagranti erwischt wird. Der Schock über so ein Verhalten ist oft so groß, dass oft nur noch ein Beziehungscoach  helfen kann. Das stimmt aber nicht. Oftmals werden Ehen durch Alltagsstress und Langeweile langsam zerstört, nicht über Nacht zerbrochen. Die Eheleute haben sich nichts mehr zu sagen. Jeder lebt sein eigenes Leben.

Männer stürzen sich häufig in ihre Arbeit, während sich Frauen neben ihrem Beruf noch immer um die Erziehung der Kinder und den Haushalt kümmern (trotz Gleichberechtigung). Da bleibt für Liebe und Zärtlichkeit kein Platz mehr. Bei Männern gesellt sich zu dieser Zeit oft noch eine Midlife-Crisis. Sie wollen ihre Männlichkeit und Vitalität bestätigen und suchen sich eine junge Geliebte. Damit ist das Ende der Ehe schon fast vorprogrammiert. So weit muss es jedoch nicht kommen. Wenn das gegenseitige Vertrauen noch nicht unwiederbringlich zerstört ist, lässt sich die Ehe meistens noch retten.

beziehungscoach

Was kann das Paar tun?

Zunächst einmal muss gesagt werden, dass es nur möglich ist, die Ehe zu retten, wenn beide Partner daran interessiert sind. Hat ein Partner bereits eine neue Beziehung, wird es schwierig. Am besten ist es, nicht zu warten, bis so etwas passiert, sondern rechtzeitig etwas zu unternehmen. Der erste Schritt zur Rettung der Ehe besteht darin, wieder miteinander zu reden.
Das klappt am besten, wenn man sich Zeit nimmt und in einer ungezwungen und entspannten Atmosphäre plaudert. Miteinander reden bedeutet jedoch nicht, dem Partner Vorwürfe zu machen oder zu jammern. Konstruktive Kritik ist das Zauberwort. Man legt offen, was einem am Partner stört, aber auch, was man liebt. Dies funktionier am besten unter der Anleitung eines Beziehungscoaches.

Das Gespräch ist eine Art Bestandsaufnahme. Basierend darauf sollte das Paar Maßnahmen beschließen, um ihre Beziehung wieder zu verbessern. Gut bewährt hat sich, wenn man nach langer Zeit wieder gemeinsam etwas unternimmt. Man kann zum Beispiel an einem freien Tag abends zusammen essen gehen und das Ganze eventuell mit einem Kinobesuch verbinden. Ein Wellness-Wochenende oder ein Kurztrip hat sich ebenfalls bewährt. Wichtig ist jedoch, dass die Anstrengungen nicht übertrieben werden. Jeder Mensch benötigt auch etwas Freiraum. Liebe und Zärtlichkeit dürfen auch nicht zu kurz kommen. Ein Kuss, eine zärtliche Berührung oder das klassische „Ich liebe Dich“ wirken Wunder.

Bildnachweis: Nomad_Soul/Adobe Stock